Schwerbehinderte

Andreas Lenz

Vertrauensperson für Menschen mit Behinderung im VAB

MunDp Wulfen
Munastraße 1
46286 Dorsten

Tel.: 02369 9346-262
Fax: 02369 9346-100
Mobil: 0176 96783905
LoNo: Andreas1Lenz(at)bundeswehr.org
eMail: andreas1lenz(at)gmx.de

Aufgaben

Die Schwerbehindertenvertretung hat die Eingliederung schwerbehinderter Menschen zu fördern, ihre Interessen im Betrieb zu vertreten und ihnen beratend und helfend zur Seite zu stehen. Dies bezieht sich auf alle Angelegenheiten, welche den einzelnen Schwerbehinderten wie auch die Schwerbehinderten als Gruppe betreffen.

Die Schwerbehindertenvertretung ist nicht ein Teil des Betriebs- oder Personalrates, wie dies oft angenommen wird. Vielmehr ist die Schwerbehindertenvertretung eine eigene Institution, welche ihre Grundlage im Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) hat. Die Schwerbehindertenvertretung arbeitet jedoch mit dem Betriebs- oder Personalrat eng zusammen und hat das Recht, an jeder Sitzung teilzunehmen.

Die Schwerbehindertenvertretung hat darüber zu wachen, dass die für die Schwerbehinderten geltenden Gesetze und Verordnungen eingehalten werden. Sie hat Maßnahmen die den Schwerbehinderten dienen, bei den zuständigen Stellen zu beantragen. Es handelt sich hierbei vor allem um Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung und Maßnahmen im Zusammenhang mit der Beschäftigung. Die Schwerbehindertenvertretung kann hierbei auf die berufsbegleitenden und psychosozialen Dienste der Integrationsämter zurückgreifen. Diese Hilfe ist für die Betroffenen kostenlos und wird aus der Ausgleichsabgabe finanziert und soll helfen, behinderungsbedingte Probleme am Arbeitsplatz zu verhindern oder auszuräumen. Der Arbeitgeber ist zur Unterrichtung der Schwerbehindertenvertretung verpflichtet, wenn sich Schwerbehinderte auf eine Stelle bewerben. Dies muss unmittelbar nach dem Eingang von Bewerbungen von Schwerbehinderten geschehen.

Rechtliche Grundlagen ergeben sich aus dem SGB IX und dem Fürsorgeerlass des BMVg

Unser Schwerbehindertenbeauftragter unterstützt bei allen Fragen zu der Problematik "Schwerbehinderte im Berufsleben"

  • Feststellung des Grad der Behinderung und Gleichstellung bei einem GdB 30 – 49 %
  • Mobbing
  • Antragstellung / Arbeitshilfen / Begleitende Hilfen
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen
  • Integrationsvereinbarung
  • Widerspruchsverfahren
  • langfristige Erkrankung
  • ... und vieles andere mehr

Downloads

Fürsorgeerlass

Fürsorgeerlass (Fassung vom 25.09.2013)

Fürsorgeerlass (Änderung vom 09.08.2010)

Rechtsprechung zum Schwerbehindertenrecht (6. Ausgabe, Stand: 12/2015)

zurück